History


Help on query formulation
Sponge-rubber triangles. Discoveries at triangles through placing and testing. (Moosgummidreiecke. Entdeckungen an Dreiecken durch Legen und Ausprobieren.) (German)
Mathematik 5 bis 10, No. 27, 22-25 (2014).
Aus dem Text: Warum und wie sollen meine Schüler eigentlich die Kongruenzsätze (SSS,\dots) lernen? Diese Frage stellte sich mir in jeder 7. Klasse, die ich unterrichtete. Mein Unterricht reduzierte sich letzten Endes darauf, festgelegte Abläufe zur Konstruktion von Dreiecken mithilfe der Kongruenzsätze vorzuführen und durch häufige Wiederholung zu automatisieren. Wirkliches Konstruieren als ein kreativer, aber planvoller Einsatz von Konstruktionselementen wie Winkel, Strecken und Geraden kam viel zu kurz. Die so gelernten Dreieckskonstruktionen hatten die meisten schon bald wieder vergessen. Im Team suchten wir nach einer geeigneten Alternative. Die Lernenden sollten möglichst eigenständig Konstruktionsideen entwickeln und ausprobieren können. Uns war ein enaktiver, haptischer Zugang für die Entwicklung von Vorstellungen. So entstand die Idee, Moosgummi zu verwenden. Statt Moosgummi ist aber ebenso gut Karton ausreichender Stärke geeignet. Die Lernenden bekommen im Unterricht “Strecken", “Geraden" und “Winkel", mit denen sie selbstständig versuchen können, Dreiecke zu konstruieren. Gelingt die Konstruktion, versuchen sie, die Arbeitsschritte mit Zirkel und Geodreieck auf Papier nachzuvollziehen. Das Anlegen eines Winkelstücks entspricht dann beispielsweise dem Abtragen eines Winkels, und anstatt die Strecke zu legen, wird sie mit dem Geodreieck gezeichnet.
Classification: G43 D83 U63 G83
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!