History


Help on query formulation
Philosophy of science in use in didactically-oriented analyses. (Wissenschaftstheorie im Einsatz bei didaktisch orientierten Sachanalysen.) (German)
Meyer, Michael (ed.) et al., Wissenschaftlichkeit und Theorieentwicklung in der Mathematikdidaktik. Festschrift anlässlich des sechzigsten Geburtstages von Horst Struve. Hildesheim: Franzbecker (ISBN 978-3-88120-827-7). 19-33 (2013).
Zusammenfassung: Die Analyse der Elementarmathematik als empirische Theorie der Alltagswirklichkeit gehört zu den didaktisch orientierten Sachanalysen und damit zum gegenstandstheoretischen Strang der Mathematikdidaktik. {\it H. J. Struve} und {\it H. Burscheid} [Mathematikdidaktik in Rekonstruktionen. Hildesheim, Berlin: Franzbecker (2009)] haben als erste bei ihren Analysen Methoden der Wissenschaftstheorie, u.z. des von Sneed begründeten wissenschaftstheoretischen Strukturalismus verwendet. Die ontologische Bindung kann auch auf der Grundlage der Vergleichstheorie des Messens untersucht werden. Größen sind unmittelbar über ihre in die Wirklichkeit hineininterpretierten Träger ontologisch an die Wirklichkeit gebunden. Das führt zu semantischen Definitionen des Messens, der Addition und der Multiplikation und zur Formulierung zugehöriger Grundvorstellungen. Struve und Burscheid [loc. cit.] wollten auch ein Theoriedefizit der Mathematikdidaktik ausgleichen.
Classification: D20
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!