History


Help on query formulation
Competence orientation ‒ loss of reality as a principle of education. (Kompetenzorientierung ‒ Wirklichkeitsverlust als Prinzip von Bildung.) (German)
Mathematikinformation 2014, No. 60, 28-39 (2014).
Zusammenfassung: Lehrpläne werden auf Kompetenzorientierung umgestellt. Kompetenzen werden dabei als Problemlösungskompetenzen verstanden. Das nutzenorientierte Lösen von (Alltags-) Problemen wird zum Sinn und Zweck von Bildung erklärt. Dadurch ist eine Vorentscheidung gefallen, die den Blick auf den Selbstwert der Bildungsinhalte verstellt und sie zum bloßen Material des Problemlösens degradiert. Eine Beschäftigung mit den Inhalten um ihrer selbst willen findet nicht mehr statt; an ihnen interessiert lediglich ihr Nutzwert für die Problemlösung. Das Kompetenzkonzept ist damit Ausdruck eines Zeitgeistes, der den Glauben an die Inhalte verloren hat. Dies stellt einen Wirklichkeitsverlust dar, der im Kompetenzkonzept nun zum Prinzip von Bildung erhoben wird. Als Folge verschwinden die Inhalte, an die niemand mehr glaubt, aus Lehrplänen und Abiturprüfungen, deren Niveau zusehends sinkt. Auch, was Moral ausmacht, verschwindet unbemerkt, und die Erfahrung von Sinn und Erfüllung wird systematisch verunmöglicht.
Classification: D30 B70 D20
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!