History


Help on query formulation
Cross-state comparability of the abitur qualification in Germany. Differences in achievement and grading between abitur-level students from Baden-Württemberg and Hamburg and the role of central exams. (Vergleichbarkeit von Abiturleistungen. Leistungs- und Bewertungsunterschiede zwischen Hamburger und Baden-Württemberger Abiturienten und die Rolle zentraler Abiturprüfungen.) (German. English summary)
Z. Erziehungswiss. 12, No. 4, 691-714 (2009).
Zusammenfassung: Der vorliegende Beitrag untersucht am Beispiel der Mathematik- und Englischleistungen vorhandene Leistungsunterschiede zwischen Baden-Württemberger $(N=3526)$ und Hamburger $(N=3734)$ Abiturienten daraufhin, ob und in welchem Ausmaß sich diese Leistungsunterschiede auch in den erteilten Noten im Abiturzeugnis widerspiegeln. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, inwieweit Prüfungsnoten aus zentral vorgegebenen Abiturprüfungen eine bessere Vergleichbarkeit ermöglichen als die Fachnoten. Mehrebenenanalysen zur Vorhersage der Fachnoten ergaben für Mathematik deutliche Unterschiede in der Bewertungsstrenge zwischen den Bundesländern. Bei vergleichbaren Leistungen erhielten Abiturienten aus Hamburg in Mathematik bessere Fachnoten. Die Bewertungsunterschiede ließen sich zum Teil auf Referenzgruppeneffekte bei der Notenvergabe zurückführen. Für das Fach Englisch fanden sich keine Unterschiede in der Bewertungsstrenge zwischen den Bundesländern. Die Prüfungsnoten in Mathematik korrespondierten besser mit dem Leistungsniveau als die Fachnoten. Die Befunde werden vor dem Hintergrund der Verteilungsgerechtigkeit beim Zugang zu stark nachgefragten Studien- und Ausbildungsplätzen diskutiert.
Summary: This article examines differences in the mathematics and English proficiency of academic-track students in Baden-Württemberg $(N=3526)$ and Hamburg $(N=3734)$, investigating whether and to what extent these differences are reflected in the Abitur grades the students are awarded. The article also examines the extent to which scores in centrally conducted examinations provide better comparability than do coursework grades. Multilevel analyses predicting coursework grades in mathematics revealed clear between-state differences, with students in Hamburg being awarded higher mathematics grades than comparably able students in Baden-Württemberg. These differences are partly attributable to frame of reference effects and their impact on teachers’ grading practices. No corresponding between-state differences were found for English. Mathematics examination scores provided a much better measure of student achievement than mathematics coursework grades. The findings are discussed in terms of meritocratic access to sought-after university and training places.
Classification: D64 D14 B24
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!