History


Help on query formulation
Teacher - professional, expert, autodidact? (Lehrer - professional, Experte, Autodidakt? Bemerkungen zu den strukturellen Möglichkeiten und Grenzen der ’Professionalität’ und ’Professionalisierbarkeit’ des Lehrers und seiner beruflichen Praxen.) (German)
Herrmann, Ulrich, Wie lernen Lehrer ihren Beruf? Empirische Befunde und praktische Vorschläge. Beltz, Weinheim (ISBN 3-407-25262-5). 36-53 (2002).
In den pädagogischen Berufen hat, gemessen an den Kriterien professionalisierter akademischer Berufe, keine Professionalisierung, sondern eine Verberuflichung stattgefunden; Lehrer waren und sind Experten für bestimmte Formen des veranstalteten Unterrichts, aber nur ausnahmsweise Profis für die Organisation von Lernprozessen (weil das die übliche zeitliche Organisation der schulisch-unterrichtlichen Betriebsabläufe gar nicht zuläßt). Und Lehrer sind beim Berufslernen durch Berufsausübung und -erfahrung streng genommen Autodidakten: das einzige Lernfeld, das ihnen in der Regel zur Verfügung steht, ist ihr eigener Unterricht, gemeinsame Unterrichtserfahrungen sind die absolute Ausnahme. Lehrern sollen damit keine Kompetenzen und Qualifikationen abgesprochen werden, sondern davor bewahrt werden, dass falsche Erwartungen an ihr berufliches Handeln gestellt werden. Und dem Berufstand soll geholfen werden, andere Rahmenbedingungen seines Handelns begründen und durchsetzen zu können: denn einstweilen muss er in Anspruch nehmen dürfen ultra posse nemo obligatur. Zu letzterem gehört vor allem die Forderung, über die faktischen Bedingungen einer erfolgreichen Berufspraxis mitentscheiden und -verfügen zu können.
Classification: B50 A40
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!