History


Help on query formulation
Fixing the time of death: an example of modelling in modern high school mathematics teaching. (Die Bestimmung des Todeszeitpunktes einer Leiche als Beispiel für Modellbildung im modernen Mathematikunterricht der S II.) (German)
Peschek, Werner, Beiträge zum Mathematikunterricht 2002. Vorträge. Franzbecker, Hildesheim (ISBN 3-88120-334-6). 363-366 (2002).
Vielfach wird im Zuge von anwendungs- und rechnerorientierter Differentialrechnung mit Hilfe des Newtonschen Abkühlungsgesetzes der Todeszeitpunkt einer Leiche bestimmt. Dabei werden aber viele Aspekte, wie das Gewicht der Leiche, ihre Kleidung und die Beschaffenheit des Fundes völlig außer acht gelassen. In diesem Vortrag soll nun der Versuch unternommen werden, diese Todeszeitpunktbestimmung mit den tatsächlichen Methoden der Gerichtsmedizin in Einklang zu bringen und damit den Realitätsbezug nicht nur als interessanten Aufhänger sondern als Kern des modernen Unterrichts zu sehen. Klassische Auswertungsmethoden der Gerichtsmedizin, Nomogramm und Marshall-Modell, werden im Mathematikunterricht analysiert, bewertet und mit dem Newtonschen Abkühlungsgesetz verglichen. Dieser Exkurs zu Evaluation von Mathematik und Modellbildung eröffnet gleichzeitig interessante Aspekte für den Einsatz von CAS.
Classification: M64
Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!